Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog
14. Januar 2011 5 14 /01 /Januar /2011 16:00

Ein neuer Duft hat mich an Weihnachten sehr betört. Ich roch an einem mir unbekannten Gegenstand.
Am nächsten Morgen hat mich dieser Duft aber immer noch beschäftigt. Ich machte mich unbemerkt auf ins Wohnzimmer.
Alle andern waren zu der Zeit im Büro am dösen (Kollege Pele) oder am Computer sitzend beschäftigt.
Da, auf dem niederen Tisch neben der Couch lag die duftende Silberdose. Sie passte perfekt im mein Iliosmaul um sie aufs Sofa zu einem genaueren Untersuch zu transportieren.
Schwieriger war es, die quadratische Box zu öffnen. Mit Pfoten und Fangzaehnen hatte ich eine Ewigkeits zu tun.
Endlich, der Deckel sprang ab.
Mit etwas Scharren fiel ein Etwas, das in Papier gewickelt war, heraus.
Papier kann man nicht essen. Das schmeckt nicht, das weiss ich längst.
Wieder mit Zähnen und Pfoten wird auch noch das Papier abgelöst. Längst habe ich vergessen, das man mich erwischen und schelten könnte. Ich kannte nur noch meinen Eifer und mein Ziel. Was so gut roch, konnte nun etwas Gutes sein.
Der Duft wurde mit jedem Moment des Scharren und Zerrens heftiger. Dann, welche Freude. Ein hellbraun getupftes Ding mit einer leicht klebrigen Oberfläche.
Endlich, vom Papier befreit, jetzt, der erste Biss.


Auf der Zunge schmeckt meine Errungenschaft aber gar nicht fein. Eklig, passt gar nicht zum feinen Duft!
Iiii, was habe ich da bloss erwischt?
Und jetzt dass noch!
Pele ist im Anmarsch. Peinlich. Der muss nicht merken, was für einen Mist ich gebaut habe, und was für ein Reinfall es war, dieses Etwas zu klauen und mit so viel Anstrengung auszupacken.
Mutig, nehme ich noch einen zweiten Biss, einen ganz Kleinen.
Es hat gewirkt. Pele ist darauf hereingefallen. Schwupps hat er sich den klebrigen Brocken gekapert und ist damit nach oben ins Büro gerannt. Soll er nur auch in dieses Grässliche Etwas hineinbeissen.
Ich empfinde fast ein bisschen Schadenfreude.
Die währt aber nicht lange.
Ein Gezeter, ein Geschrei.
Pele wurde entdeckt und kriegt jetzt die Schelte..
Wer zuletzt lacht lacht am besten.
Seife heisst das schreckliche Ding.
Auch an meinen Maul haben unsere Menschen gerochen.
Das hiess nichts Gutes:
Danach hat man auch mir etwas ins Maul gehäufelt. Igitt, aber Wasser zum Spülen haben wir ganz lange keines bekommen.



Published by Hugbee
Kommentiere diesen Post
18. Dezember 2010 6 18 /12 /Dezember /2010 09:30

 


 
17. Dezember 2010 5 17 /12 /Dezember /2010 15:35

Hundeeigenschaften astrologisch getextet.

Alles klar ich bin ein Waagehund. Mein Geburtstag ist der 6.September. Ich bin der typische Genusshund. Für mich ist es wichtig, dass meine Meister folgende Eigenschaften haben: Erstens dürfen sie keine Probleme machen und sollten selbst nichts mehr lieben als Ruhe, Frieden und Harmonie.
Nach der Lektüre des untenstehenden astrologischen Befundes eines Waagehunds stehts schwarz auf weiss was ich schon lange wusste, "ich bin nicht naschresistent" !!!!!!! Dafür teile ich Lust und Frust solcherart gerne mit meinem eigenen Hundehalter. Da bin ich glatt ein Spiegelbild seiner selbst, das er stets mit sich führt.


Gefunden habe ich diese Angaben hier auf dieser Seite. Selbstverständlich findet man da auch alle anderen astrologischen Hundetexte - über die Tabelle aller Tierkreiszeichen und dann jeweils am Schluss der Tierkreisbeschreibungen.

 

*******

 

Hier habe ich noch eine sehr schöne Seite mit Tierhoroskopen gefunden. Tiere in jedem  Sternzeichen plus - wer passt zu wem (sternzeichentlich).

 

Viel SPass beim Ergründen eurer Hundeeigenschaften.

Published by Hugbee - in Geschichten
Kommentiere diesen Post
6. Oktober 2010 3 06 /10 /Oktober /2010 11:57

Heute habe ich eine Facebookgruppe entdeckt die nur von Pyrenäenschäfern handelt.
Ein wahres Videotagebuch eines Wurfes Welpen.

So habe ich wohl auch ausgesehen. Auch wir waren drei im Wurf, ein X-Wurf. Allerdings bin ich ein Face Rase und von meinen Brüdern ist einer grau und der andere blond.

Ausgewählt habe ich die Videos von der ersten Woche beim Säugen, das von der 5. Woche beim Spielen und das letzte aus der 8. Woche bei der man das rassige Temperament eines Pyrenäenschäfers gut zum Ausdruck kommt.

Viel Spass

und vielen Dank den Betreibern der Facebookgruppe.  - Webseite der Zucht

 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

 

5. Oktober 2010 2 05 /10 /Oktober /2010 12:44

Much has been written about the loyalty of dogs, but what I love about them isn't their devotion to me so much as their devotion to being alive.”  - by Steven Bauer

 

Wie man sich einen tollen Hund grosszieht, der weiss, wie man sich benehmen muss.
4 Grundregeln von Victoria Stilwell.

1. Betrachten sie die Welt aus der Sicht ihres Hundes. "Wir können nicht erwarten, dass Hunde wissen, dass es nicht akzeptabel ist, wenn sie sich Esswaren vom Tisch holen," sagt Stilwell. "Dennoch bestrafen viele den Hund dafür. Dabei müssen wir ihm erst beibringen, was richtig und was falsch ist."

2. Nicht dominieren - sondern kooperieren. Es ist besser Verfehlungen vorzubeugen (Positive Verstärkung geben), als zu bestrafen, sagt Stilwell. Zeigen sie ihrem Hund, dass gute Sachen von gutem Verhalten kommen, und er die Wahl hat, wie er sich verhalten will.

3. Finden sie heraus, was ihren Hund besonders motiviert zu lernen. Es ist ein Mythos, dass Hunde nur mit Leckerlis zum Lernen zu verführen sind. Manche mögen Spielzeug viel mehr, noch andere reagieren auf blosse Aufmerksamkeit, die sie beim Üben erhalten. Lob und Anerkennung sind oft schon genügend. Hauptsache, sie varieren die Art des Belohnens und ernten sein Interesse zum Lernen.


4. Vernachlässigen sie niemals die Disziplin.  Wenn ihr Hund  gerade dabei ist etwas Dummes anzustellen, ignorieren sie ihn (z.B. wenden sie sich von ihm weg, wenn er an ihnen hochspringt), geben sie ihm eine kurzes Timeout in einem anderen Zimmer oder lenken sie seine Energie auf etwas ganz anderes, etwas Positives, ein Spielzeug zum Beispiel

 

Den ganzen Artikel in Englisch: Old Dog, New Tricks: How to Transform Your Difficult Dog into a Model Pet

 

Hier sind die 16 Buchtipps von Oprah
Viele Neuerscheinungen sind in der Liste und damit erst in Englisch erhältlich
  16 Books for Dog Lovers 

Published by Hugbee
Kommentiere diesen Post
27. September 2010 1 27 /09 /September /2010 11:42

Bitterböser Comic über Hundeausstellungen und die Wahl zum Mister Champion oder zur Hundemiss:

 

 

 

Zweiter Teil der Hundeshow und das grosse Finale:

 

 


 

 


 

20. September 2010 1 20 /09 /September /2010 11:56

 

hallozusammen.jpg

Gestern war ein ganz wichtiger Tag im Leben eines Hundes. Eine Zusammenkunft vieler, vieler Menschen und unzählige unbekannte Hunde aller Art.

Leider waren die Spontanbekanntschaften etwas eingeschränkt, weil ich nur an der Leine gehen musste und nicht gleich alle, besonders Hundedamen beriechen konnte. Aber auch so wurde meine Nase arg in Anspruch genommen. Betörend, und das einen ganzen Nachmittag lang. Die Hundespiele waren auch interessant und natürlich die Hundebar hatte ich zum Fressen gern, wie man auf der Fotografie erkennen kann.

Pele, der Charmeur, hat sich die schnuckeligen kleinen Hunde bezirzt.
Abends sind wir hundemüde in unsere Hundekissen gesunken und haben tief geschlafen bis heute die Sonne an unsern Nasen gekitzelt hat.

hallo2       hallo4

hallo1       hallo34hund        einradwasbistdenndufuereiner.jpg      mampf

 

karussell       siesta2

 

 

 

schweinchen       rennen

Published by Hugbee - in Bilder
Kommentiere diesen Post
19. September 2010 7 19 /09 /September /2010 12:00

Nun bin ich schon 10 Jahre alt.
Der 6. September ist mein Geburtstag.

Irgendwann im November 2000 wurde ich an einem Samstagnachmittag aus meiner Kinderstube weggeholt in eine völlig neue Welt.

Seit damals habe ich viel erlebt und bin viel herumgekommen. Und jedes Jahr, wenn die Tage kühler werden und die Schwalben wegziehen, habe ich meinen besonderen Tag, Geburtstag.

 

Wenn Menschen Geburtstag feiern, dann kriegen sie meist Besuch und es gibt ein gutes Essen.
Am Tisch, ohne Hund.

Hund wartet im Korb.

- Oder sie gehen weg und kommen spät in der Nacht zurück -

und Hund wartet geduldig im Korb.

Menschen packen an ihren Geburtstagen Geschenke aus. Sie erhalten meist Dinge, mit denen Hund nicht viel anfangen kann. Aber das Geschenkpapier, daskann man zerrupfen und mit den Bändelrosetten kann man rumtoben. Man kann sie in die Luft werfen, fangen, damit wegrennen und listig zur Meisterin schauen.

 

Der Hund kann seinen Menschen natürlich kein Geschenk machen. Man kann versuchen, dem Geburtstagskind seinen alten Tennisball als Geschenk auf den Stuhl zu legen. Aber meine Meisterin hat das nicht verstanden, ein Kommunikationsproblem, und den Ball einfach zurück in meine Spielkiste gebracht.

 

Habt ihr euch schon einmal überlegt, was ein Hund sich wünscht, wenn er Geburtstag hat?


Zuerst das Geburtstagsessen:
Jemand hat mir einmal erzählt, von einer deutschen Dogge, die erhielt als Geschenk eine ganze Kette Cervelats (Würste). Das wäre ein traumhaftes Iliosgeschenk. Oder ein ganzes Suppenhuhn, das ich genüsslich einen langen Nachmittag lang im Garten oder auf dem Balkon abnagen darf.

 

Kleine Aufmerksamkeiten:

Ich wünsch mir, dass ich den Mittagsschlaf auf dem Sofa halten darf, ohne Schimpfe.
Ich wünsch mir, dass ich heute nie an die Leine muss und überall schnüffeln darf so lange ich will.

 

Ein Geburtstagsausflug:

Ohne Autofahrt

An einen  völlig neuen Ort mit fantastischen Geruchsspuren von Wildschwein, Reh und Hase, von Hundeweibchen und wilden Blumen.

 

Das Schlussbouquet:
Ein Geburtstagshundekuchen - am liebsten einen Gugelhupf - ohne Salz und ohne Zucker, dafür mit Fleischstückchen statt Mandelkernen. Und weil Kerzen für Hunde gefährlich sind und wir die sowieso nicht ausblasen können, steckt man am besten Wiener Würstchen hinein.
10 für mich, weil ich gerade 10 Jahre alt geworden bin.

Published by Hugbee - in Geschichten
Kommentiere diesen Post
7. September 2010 2 07 /09 /September /2010 14:30

Meine ersten Fingerübungen im Videobearbeiten. Es tut noch nicht so wie ich will. Da brauche ich noch viel Übung. Der Ton ist auch verschwunden.
Aber Pele ist drauf und das ist das Wichtigste.

 


 
3. September 2010 5 03 /09 /September /2010 10:51

 


 

Ich habe solche armen Kerle schon selbst gesehen in Kreta. Irgendwo mitten in den Bergen, alleine oder zu zweit, einer auf der linken Strassenseite, der andere rechts. Manchmal haben sie eine aufgeheizte "schattenspendende" Tonne", manchmal nichts. Ihnen zu  helfen ist oft eine Momentaufnahme, wie es im Video beschrieben wird. Aufklärung ist der wohl schwierigere Teil und es wird noch einige Zeit dauern, bis alle begriffen haben, dass man so keine Hunde halten soll.

 

Aber , den Tierschützern sei Dank, es hat sich schon einiges getan in Kreta in den letzten 20 Jahren.

Über Diesen Blog

  • : Hier spricht Ilios der Hund (by Hugbee)
  • Hier spricht Ilios der Hund (by Hugbee)
  • : Ilios der Sonnenschein- Ein Hundeleben aus der Sicht eines Hundes. Von den Mühen mit Menschen und Katzen zusammenzuleben.Wie man als Hund den Humor nicht verliert.
  • Kontakt

Profil

  • Hugbee
  • Vor 10 Jahren im September erblickte ich das Licht der Welt als einer von drei strammen Kerlen die verschiedener nicht sein konnten. Mit drei Monaten dann habe ich mir mein Frauchen mit all meinem Charme geangelt. Ein Jahr später gesellte sich ein F
  • Vor 10 Jahren im September erblickte ich das Licht der Welt als einer von drei strammen Kerlen die verschiedener nicht sein konnten. Mit drei Monaten dann habe ich mir mein Frauchen mit all meinem Charme geangelt. Ein Jahr später gesellte sich ein F

Suchen

Kategorien